Technische Universität Dresden

Die Technische Universität Dresden (TUD) ist mit 37.000 Studenten die größte Universität im Freistaat Sachsen. Auch sie besitzt eine exzellente Informatik. Dazu gehört die Professur für Datenschutz und Datensicherheit unter Prof. Strufe, die sich mit dem Schutz der Privatheit von Personen, der Sicherheit und insbesondere der Robustheit von und durch verteilte Systeme, sowie der Netzwerkanalyse und dem Privacy-Preserving Data Mining befasst. Im Bereich des datenintensiven Rechnens ist das ZIH unter der Leitung von Prof. Nagel seit vielen Jahren tätig. Aktuell ist das ZIH koordinierender Partner des nationalen Kompetenzzentrums für Big Data „ScaDS Dresden/Leipzig“, das die vielfältige Forschung in diesem Aufgabengebiet bündelt. So werden u.a. Big-Data-Architekturen und Data Analytics-Ansätze untersucht und für einen breiten Anwenderkreis zur Verfügung gestellt. Die Professur für Datenbanken der TU Dresden unter der Leitung von Prof. Lehner befasst sich schwerpunktmäßig mit Techniken und Methoden zur Auswertung umfangreicher Massendatenbestände. Forschungsschwerpunkt ist dabei die ganzheitliche Betrachtung der Problematik, von mathematischen Methoden über analytische Infrastrukturen bis hin zur systemtechnischen Unterstützung. Gerade im Bereich der systemtechnischen Umsetzung bietet der Lehrstuhl mit dem Forschungsprototypen ERIS eine optimale Ausgangslage für dieses Projekt an.